Kegelsport im Remscheider Sportverein

Training und vielfältige Angebote

Jaja, der Name „SaMo“: Da stutzt jeder zunächst einmal. Dabei ist der Grund dafür recht profan: Es begann mit dem Trainingstag Samstags Morgens. Den Tag gibt es immer noch (von 10-15 Uhr), aber auch am Montag (von 16-20 Uhr) und dem Mittwoch (13 Uhr-Ende) wird heute trainiert. Auch wenn der RSV als Sportverein es auch bereits nahelegt: Es handelt sich um ernsthaften Wettkampf- bzw. Leistungssport, der von manch unverbesserlichem immer noch als Kneipensport betrachtet wird. Das sind dann die Leute, die abends im Fernsehen Darts anschauen und die dort gezeigten Leistungen in den höchsten Tönen loben. Aber wir können damit umgehen.

Alleine, wenn man sich unsere Damen ansieht, die in der Bundesliga an den Start gehen und Welt- und Europameisterinnen in ihren Reihen haben, dann bekommt man schnell einen anderen Blick auf das Geschehen. Auch die Herren sind mit drei Mannschaften am Spielbetrieb beteiligt, die sich auf die Bezirksliga, Oberliga und die NRW-Liga (3. Klasse) aufteilen. Wer nicht (mehr) am Spielbetrieb teilnehmen möchte, kann selbstverständlich auch/weiterhin am Training teilnehmen, da es sich, trotz der Mannschaften, immer noch im Kern um eine Individualsportart handelt: Die Bahn und Du!

Und auch wenn wir zuallererst natürlich als Sportler gesehen werden wollen, so hat das soziale Gefüge und der Zusammenhalt einen ebenso bedeutsamen Stellenwert. Man ist schließlich auch Mensch und gerade Corona hat gezeigt, wie wichtig nicht nur die reine Ausübung des Sports ist (kann man auf der Bahn ja auch alleine), sondern auch die Gespräche am Tisch und auf den Fahrten zu den Spielen. Auch einem Kegler schmeckt das Getränk danach in Gesellschaft eben besser.

Interessierte, die sich von einer technischen Ausdauerdisziplin (offizielle Definition) angesprochen fühlen oder denen es einfach nur Spaß macht, dürfen gerne an einem der oben genannten Tage vorbeischauen und das Gespräch suchen. Wir sind immer offen für Neuzugänge, egal ob Anfänger oder Vollprofi. Schaut doch mal rein, denn Kegel ist immer noch eine „Fun“tastische Sportart!

25.01.2023

RSV Samo: Die erste und dritte Herrenmannschaft verlieren, während die zweite Mannschaft am Fürberg gewinnt.

Kegler erhalten auswärts eine deftige Abfuhr

Nach den Erfolgserlebnissen der letzten Wochen wurden die Kegelherren des RSV auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die erste und dritte Mannschaft kassierten auswärts mit 0:3 die Höchststrafen. Immerhin büßte der RSV Samo II am heimischen Fürberg nur den Zusatzpunkt ein und gewann noch mit 2:1 gegen den SKC Hoffnungsthal. Dies lag nicht zuletzt an der gezielten Verstärkung durch Sarah Ziemke von den Remscheider Bundesliga-Damen.

 

Rheinland-Liga: BFG Wesel – RSV Samo 4869:4525 Holz, 51:27 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo

Manuel Thiesse 779 Holz (8 EWP), Kai Girke 767 (7), Andreas Butz 763 (6), Guido Hartmann 755 (3), Bernd Würker 737 (2), Andreas Stern 724 (1).

 

Oberliga: RSV Samo II – SKC Hoffnungsthal 3071:2862 Holz, 21:15 EWP, 2:1

Punkte für den RSV Samo II

Sarah Ziemke 872 (8), Dittmar Berang 780 (7), Volker Stieg 756 (5), Carsten Ziemke 663 (1).

 

Bezirksliga: SK Heiligenhaus IV – RSV Samo III 3016:2553 Holz, 26:10 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo III

Alexander Bolz 700 (4), Michael Thiesse 67 (3), Sabine Ziemke 625 (2), Wolfgang Freihoff 550 (1).

 

09.01.2023

Samo-Herren holen optimale Punktzahl

Sportkegeln: Bundesliga-Damen gehen als Spitzenreiter in die Meisterrunde. Herren gewinnen alle Spiele.

Besser geht es nicht: Der Fürberg bleibt für die Gäste-Teams eine (fast) uneinnehmbare Festung. Auch diesmal feierten die Samo-Kegler der ersten und dritten Mannschaft einen glatten 3:0-Erfolg. Der RSV Samo II konnte zudem aus Aachen ebenfalls mit einem 3:0-Sieg im Gepäck die Heimreise antreten.

Währenddessen sehen die Damen des RSV Samo der Bundesliga-Meisterrunde mit großer Vorfreude entgegen. Die Sportkeglerinnen haben die reguläre Saison als souveräne Spitzenreiter abgeschlossen und treffen in der kommenden Meisterrunde auf die Konkurrenten aus Oberthal, Wieseck und Wuppertal.

Am letzten Spieltag konnten unsere Damen den begehrten Zusatzpunkt in Wuppertal ergattern. Sabine Ziemke sprang für die verhinderte Annika Hilkmann in die Bresche.

 

Bundesliga, Frauen: KSF Wuppertal - RSV Samo 4771:4671 Holz, 38:40, 2:1

Punkte für den RSV Samo

Tanja Bock 819 Holz (11 EWP), Maike Killadt 813 (9), Sarah Ziemke 804 (8), Bettina Schöpp 794 (7), Carmen Ziemke 779 (4), Sabine Ziemke 662 (1).

 

Rheinland-Liga: RSV Samo – SKV Rees 4815:4378 Holz, 54:24 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo

Kai Girke 860 Holz (12 EWP), Manuel Thiesse 817 (11), Andreas Stern 814 (10), Bernd Würker 780 (8), Andreas Butz 776 (7), Guido Hartmann 768 (6).

 

Oberliga: ESV Aachen/Knickertsberg II – RSV Samo II 2773:2883 Holz, 18:18 EWP, 0:3

Punkte für den RSV Samo II

Manuell Thiesse 805 (8), Carsten Ziemke 706 (5), Volker Stieg 690 (3), Michael Thiesse 682 (2).

 

Bezirksliga: RSV Samo III - SK Dinslaken II 2783:2413 Holz, 22:14 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo III

Dittmar Berang 827 (8), Alexander Bolz 732 (7), Horst-Dieter Kolpacz 628 (4), Wolfgang Freihoff 596 (3).

Termine