Kegelsport im Remscheider Sportverein

Training und vielfältige Angebote

Jaja, der Name „SaMo“: Da stutzt jeder zunächst einmal. Dabei ist der Grund dafür recht profan: Es begann mit dem Trainingstag Samstags Morgens. Den Tag gibt es immer noch (von 10-15 Uhr), aber auch am Montag (von 16-20 Uhr) und dem Mittwoch (13 Uhr-Ende) wird heute trainiert. Auch wenn der RSV als Sportverein es auch bereits nahelegt: Es handelt sich um ernsthaften Wettkampf- bzw. Leistungssport, der von manch unverbesserlichem immer noch als Kneipensport betrachtet wird. Das sind dann die Leute, die abends im Fernsehen Darts anschauen und die dort gezeigten Leistungen in den höchsten Tönen loben. Aber wir können damit umgehen.

Alleine, wenn man sich unsere Damen ansieht, die in der Bundesliga an den Start gehen und Welt- und Europameisterinnen in ihren Reihen haben, dann bekommt man schnell einen anderen Blick auf das Geschehen. Auch die Herren sind mit drei Mannschaften am Spielbetrieb beteiligt, die sich auf die Bezirksliga, Oberliga und die NRW-Liga (3. Klasse) aufteilen. Wer nicht (mehr) am Spielbetrieb teilnehmen möchte, kann selbstverständlich auch/weiterhin am Training teilnehmen, da es sich, trotz der Mannschaften, immer noch im Kern um eine Individualsportart handelt: Die Bahn und Du!

Und auch wenn wir zuallererst natürlich als Sportler gesehen werden wollen, so hat das soziale Gefüge und der Zusammenhalt einen ebenso bedeutsamen Stellenwert. Man ist schließlich auch Mensch und gerade Corona hat gezeigt, wie wichtig nicht nur die reine Ausübung des Sports ist (kann man auf der Bahn ja auch alleine), sondern auch die Gespräche am Tisch und auf den Fahrten zu den Spielen. Auch einem Kegler schmeckt das Getränk danach in Gesellschaft eben besser.

Interessierte, die sich von einer technischen Ausdauerdisziplin (offizielle Definition) angesprochen fühlen oder denen es einfach nur Spaß macht, dürfen gerne an einem der oben genannten Tage vorbeischauen und das Gespräch suchen. Wir sind immer offen für Neuzugänge, egal ob Anfänger oder Vollprofi. Schaut doch mal rein, denn Kegel ist immer noch eine „Fun“tastische Sportart!

04.04.2022

SPORTKEGELN Aktive schaffen Quali für die Westdeutschen

Rheinland-Meisterschaften: RSV Samo freut sich über erfolgreiche Auftritte.

Bei den Rheinland-Meisterschaften in Düsseldorf waren gleich mehrere Athletinnen und Athleten des RSV Samo erfolgreich am Start und realisierten so die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften, die ebenfalls in Düsseldorf stattfinden. Im Damen-Paarkampf gelang dies Sarah Ziemke und Annika Hilkmann mit Platz drei und 644 Holz, während Carmen Ziemke und Maike Killadt mit dem vierten Rang (616) ebenfalls die Quali bewerkstelligten.

Im Mixed-Paarkampf hatte Sarah Ziemke erneut Grund zum Jubel. Mit Kai Girke an ihrer Seite (siehe Foto), der für den kurzfristig ausgefallenen Andreas Stern einsprang, belegte sie den zweiten Rang. Die erkämpften 717 Holz bedeuten ebenfalls die Teilnahme an den Westdeutschen.

06.03.2022

SPORTKEGELN Damen machen Meisterschaft perfekt

Bundesliga, Frauen: Der große Traum ist wahr geworden. Die Damen des RSV Samo gewinnen den Deutschen Meistertitel und starten am Fürberg eine große Feiersause.

Auch die letzte Partie der Saison musste erst noch gespielt werden, aber danach brachen im RSV Sport- und Freizeitpark alle Dämme. Mit einem nie gefährdeten 3:0-Erfolg gegen Viktoria Herne setzten die Remscheiderinnen einer grandiosen Saison die Krone auf. Am Ende stand zum ersten Mal in der RSV-Vereinsgeschichte für die Sportkegel-Abteilung der Deutsche Meistertitel.

Der Fürberg entwickelte sich im Saisonverlauf zur uneinnehmbaren Festung: Alle Heimspiele wurden glatt mit 3:0 gewonnen. Alle Gäste, die mit dem Vorsatz nach Remscheid gekommen waren um den begehrten Zusatzpunkt einzufahren, wurden kompromisslos mit leeren Händen nach Hause geschickt. Eine großartige Leistung unserer Damen, die somit auch den Serienmeister aus Oberthal entthronen konnten und nach dem Vize-Meistertitel 2020 (im Jahr 2021 gab es wegen der Corona-Krise und dem dauerhaften Lockdown keinen Meister) zum großen Wurf ausholten.

Apropos Corona: Am Morgen des finalen Spieltags mussen die RSVerinnen die Hiobsbotschaft verkraften, dass ihre Akteurin Sarah Ziemke wegen Corona-Befund kurzfristig ausfiel und sich in häusliche Isolation begeben musste. Es spricht für den großen Teamspirit der Samo-Damen, dass Sarah dennoch (dank der digitalen Möglichkeiten) bei der finalen Partie und den anschließenden Auszeichnungen und Feierlichkeiten jederzeit involviert war.

Bevor die stimmungsvolle Meisterfeier startete, richteten die Abgesandten des Deutschen Kegelverbandes und der RSV-Präsident Norbert Tix die verdienten Worte an die Siegerinnen der Saison. Und auch Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, der aufgrund von familiären Verpflichtungen verhindert war, hat die erfolgreichen RSV-Damen zu einem feierlichen Empfang ins Remscheider Rathaus eingeladen.

Zur Deutschen Meisterschaft haben folgende Spielerinnen über den gesamten Saisonverlauf beigetragen:

Maike Killadt

Carmen Ziemke

Sarah Ziemke

Tanja Bock

Bettina Schöpp

Annika Hilkmann

Sarah Kremer

Sabine Ziemke

Sabine Bock

Termine