06.09.2023

Erfolge: U18 steigt in die Regionalliga auf. RSV II startet mit Sieg in die neue Saison.

Junioren schaffen historische Leistung

So sehen Sieger aus: Trainer Amir Kasupovic (ganz rechts mit Ball) ist stolz auf seine Schützlinge.

U18: Junioren steigen in die zweithöchste Liga auf

Darauf ist Trainer Amir Kasupovic völlig zu Recht unheimlich stolz: Erst zum zweiten Mal überhaupt hat sich ein Basketballteam des Remscheider SV für die zweithöchste Jugendliga Deutschlands qualifiziert. Zuletzt war dies vor zehn Jahren der Fall.

Nun haben sich die Spieler von Coach Kasupovic nach zwei harten Turnierrunden den Einzug in die Regionalliga gesichert und somit einen großen Meilenstein im Remscheider Basketball markiert. Vor fünf Jahren hatte die verschworene Truppe bereits die Kreisliga gewonnen. Und seitdem hatte unser Spieler Rinat Shaini dem Team das Ziel Regionalliga Jahr für Jahr mit den Worten vorgegeben: ,,Jungs, nächstes Jahr Regio..!“.

Nun ja, das Ziel schien damals noch sehr weit entfernt. Doch die engagierte Arbeit mit den jungen Akteuren, die überwiegend zusammengeblieben sind und punktuell verstärkt wurden, hat nach fünf Jahren mit der erfolgreichen Qualifikation Früchte getragen.

Dem Team von Amir Kasupovic (auf dem Foto rechts mit Ball) gehören an: Daris Kasupovic, Bendt Kohlhoff, Rinat Shaini, Alexander Fischer, Damjan Despotovic, Kerem Aynacioglu, Aedan Kabore, Jannes Kohlhoff, Yunus Sahin, Younes Ijfiri, Yassin Tarchoun, Aris Fotiadis und der ehemalige Akteur Yagiz Altun, der immer dabei ist, um seine Ex-Kameraden lautstark zu unterstützen.

 

Bezirksliga, Herren: Remscheider SV II - Velberter SG 67:59 (34:30)

Nach diesem guten Saisonstart können die Aktiven des RSV II mit viel guter Laune  das Mannschaftswochenende im Sauerland genießen.

Die Schützlinge der Spielertrainer Philippe Fichte und Philip Herbers traten zum Auftaktspiel mit 9 Spielern gegen die voll besetzte Mannschaft aus Velbert an, wobei sich die in der Saisonvorbereitung trainierte Manndeckung früh auszahlte. Die Remscheider kamen gut ins Spiel und konnten das erste Viertel mit 15:11 für sich entscheiden. Auch im zweiten Viertel hatte der RSV II seine Führung nicht abgegeben (19:19), so gewannen die Gastgeber die erste Halbzeit mit 34:30.

 

Das dritte Viertel war kämpferisch, auf beiden Seiten wurde stark verteidigt. Die Spieler vom RSV ließen den Ball gut laufen, so dass schnelle Passfolgen und cleveres Positionsspiel als auch Dreier die Verteidigung durchbrachen und gepunktet werden konnte. Dieses Viertel endete mit 19:16 für den RSV. Das letzte Viertel kostete allen Spielern Kraft, zumal die RSVer nicht voll besetzt waren. Jedoch konnte man dem intensiven Pressing der Gäste noch standhalten.

 

Punkte für den RSV II

Fichte (16), V. Zimmermann (13), T. Heinrichsmeyer (11), M. Zimmermann (10),  Herbers (9), Franke (4), Middelhoff (2),  Schützeberg (1),  Rosebrock (1).

 

 

04.09.2023

Tag der Vereine: RSV präsentiert sich auf dem Rathausplatz.

Der Bergische Löwe stand Pate

Auch Louis Achenbach, Maria Bader und Jonas Bednorz (von links) waren für den RSV beim Tag der Vereine am Start.

Beim diesjährigen Tag der Vereine war der RSV natürlich auch präsent. Direkt am Bergischen Löwen auf dem Rathausplatz war unser Stand platziert. Interessenten konnten sich dort über unsere vielfältigen Angebote im Freizeit- und Gesundheitssport informieren. Maria Bader zum Beispiel glänzte mit fundiertem Wisssen rund um ihre Yoga-Aktivitäten im Verein. Zudem hatte Basketball-Abteilungsleiter Jonas Bednorz einige Bälle im Gepäck. Zahlreiche Jugendliche und auch Erwachsene versuchten daraufhin ihr Wurfglück Richtung Basketballkorb, welcher am legendären Denkmal befestigt ist. So war immer für etwas Action an unserem Stand gesorgt, während der Bergische Löwe wohlwollend auf den RSV herabblickte.

22.08.2023

Delegiertenversammlung: Am 25. Oktober wird im Restaurant "Ambiente" getagt.

Wichtige Veranstaltung findet Ende Oktober statt

Auch Vorstand Dennis Bonna freut sich schon auf die Delegiertenversammlung am 25. Oktober.

Diesen Termin sollten sich alle RSVer und Delegierte dick im Kalender notieren. Am Mittwoch, den 25. Oktober 2023, findet unsere Delegiertenversammlung statt. Wir heißen euch um 19.30 Uhr traditionell im vereinseigenen Restaurant „Ambiente“ am Fürberg ganz herzlich willkommen.

03.07.2023

Titelgewinn: Herrenkegler des RSV Samo triumphieren beim Vier-Städte-Turnier.

Gastgeber liefert eine famose Leistung ab

Stolz präsentiert Samo-Abteilungsleiter Volker Stieg den Städte-Pokal, der schon zum 10. Mal gewonnen wurde.

Die Remscheider Kegelherren vom RSV Samo haben wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass der heimische Fürberg in den letzten Monaten zur uneinnehmbaren Festung avanciert ist. Beim traditionellen Vier-Städte-Turnier war der RSV, der auch im letzten Jahr triumphiert hatte, Gastgeber und lieferte eine famose Leistung ab. Der Titelverteidiger lag von Anfang an in Front und feierte am Ende einen überaus deutlichen Erfolg mit 3974 Holz.

Die Gäste aus Duisburg (3330), Dinslaken (3180) und Wülfrath (3005) hatten das Nachsehen. Der RSVer Kai Girke holte mit 856 Holz das beste Ergebnis aus Remscheider Sicht. Danach gab es viel Grund zu feiern, denn dies war schon der insgesamt 10. Erfolg bei dieser Veranstaltung. Nächstes Jahr findet das Vier-Städte-Turnier dann in Dinslaken statt.

 

Für den RSV Samo im Einsatz:

Kai Girke, Dittmar Berang, Guido Hartmann, Volker Stieg, Carsten Ziemke, Andreas Butz.

 

 

20.06.2023

Ferien: Angebote im RSV lassen keine Langeweile aufkommen.

Sommerprogramm sorgt für viel Bewegung

Wir freuen uns, dass wir erneut für die Zeit der kommenden Schulferien unser beliebtes Sommer-Sportprogramm anbieten können. In der Anlage erhält man einen Überblick über das gesamte Repertoire sowie die Anmelde-Modalitäten.

In der Zeit vom 26. Juni bis 4. August 2023 finden zahlreiche reizvolle Angebote wie zum Beispiel Yoga, Pilates, Tabata oder HIIT Outdoor statt. Aber auch klassische Gesundheitsangebote wie Rückenfitness, Reha Sport und Wirbelsäulengymnastik kommen nicht zu kurz.

Wir freuen uns über alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Sommerferien mit sportlichen Aktivitäten füllen wollen. Nicht nur RSV-Mitglieder und Kursteilnehmer sind hierbei die Zielgruppe: Auch deren Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. Denn Nichtmitglieder bzw. Gäste des Remscheider SV zahlen nur 35,- Euro für das gesamte Angebot.

Bei Interesse am Indoor Cycling ist eine telefonische Anmeldung über die Geschäftsstelle vorausgesetzt.

Und auch für den Nachwuchs wird gesorgt: Ebenfalls ab dem 26. Juni finden erneut die traditionellen Sommer-Feriencamps für Kinder statt (siehe den link FERIENANGEBOTE). Vielfältige sportliche Angebote und ein tägliches warmes Mittagessen halten den Nachwuchs bei bester Laune.

Wir wünschen allen Aktiven einen tollen Urlaub sowie viel Spaß und stimmungsvolle Momente bei den kommenden sportiven Aktivitäten.

 

15.06.2023

STABWECHSEL: Nach 50 Jahren gibt Klaus Keune seinen Gymnastik-Kurs in jüngere Hände ab.

Die Legende tritt nun (ein bisschen) kürzer

Die legendäre Gruppe rund um Klaus Keune (Mitte) feierte einen stimmungsvollen Abend am Stadtpark.

Ihn als lebende Legende zu bezeichnen, wirkt fast schon ein wenig untertrieben. Klaus Keune lebt und liebt diesen Verein, in den er bereits 1948 eingetreten ist. Das heißt, der heute 87-jährige Remscheider ist seit 75 Jahren Mitglied im Remscheider Sportverein.

Noch unglaublicher: Klaus ist nach wie vor sportlich sehr aktiv und bei zahlreichen Aktivitäten gutgelaunt anzutreffen. Nachdem er bereits von frühester Jugend an im Verein aktiv war, übernahm er 1974 die Gruppe Skigymnastik, die traditionell jeden Mittwochabend in der Sporthalle am Stadtpark anderthalb Stunden lang trainiert.

Nun hat Klaus Keune die Leitung dieser Gruppe, deren rund 40 Mitglieder ebenfalls größtenteils seit Jahrzehnten schon dabei sind, in jüngere Hände abgegeben. Zukünftig wird Manuela Rocha-Nobre diese illustre und stimmungsvolle Gruppe anleiten. Allerdings zieht sich Klaus noch lange nicht auf sein Altenteil zurück, sondern wird weiterhin mit seiner Ehefrau Ingrid als aktiver Teilnehmer im Kurs präsent sein.

Als Klaus nun offiziell seinen Abschied als Trainer für diesen Kurs bekanntgab, überraschten seine Schützlinge (die natürlich vorher eingeweiht worden waren) ihren langjährigen Übungsleiter mit liebevollen Geschenken und Anekdoten. Und auch das gesellige Beisammensein mit zahlreichen kulinarischen Leckereien sorgt für viel Frohsinn und Heiterkeit.

Eine sensationelle Truppe, die über Jahrzehnte lang durch "dick und dünn" gegangen ist. Man denke nur an die schwierige Corona-Zeit, wo zahlreiche Vorgaben und Regularien das Training vor Ort monatelang unmöglich machten. Klaus Keune war der Erste im gesamten RSV, der mit selbst gemachten Fitness-Videos über Handy seine Gruppe in Bewegung hielt und auch diese große Krise meisterte.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wussten diese fürsorgliche Art von Klaus immer zu schätzen und hielten ihm die Treue. Als ein Beispiel dient Joachim Supp, der eigentlich in Bonn lebt und dennoch seit vielen Jahren kaum eine Trainingseinheit mittwochs am Stadtpark verpasst.

Der RSV dankt Klaus (und natürlich auch seiner Gattin Ingrid) ganz herzlich für das tolle Engagement über all die Jahrzehnte hinweg und wünscht ihm weiterhin viel Spaß bei all seinen sportlichen Aktivitäten.

 

 

06.06.2023

Basketball, Damen: RSVerinnen ergattern die Deutsche Ü55-Vizemeisterschaft. Ute Seifert nimmt an WM in Argentinien teil.

Nur München konnte dem RSV Paroli bieten

Von links nach rechts : Heidrun Buss-Schöne, Petra Becker, Sabine Wingenbach und Gaby Forster überzeugten in der Landeshauptstadt

Bei der Deutschen Meisterschaft Ü55 in Düsseldorf hatten die RSV- Basketballerinnen viel Grund zur Freude.

Sabine Wingenbach, Petra Becker, Heidrun Buss-Schöne und Gaby Forster erreichten mit Ihrer Spielgemeinschaft, den sogenannten NRW Fifties, einen hervorragenden 2. Platz und durften sich anschließend als Deutsche Vizemeisterinnen feiern lassen.

 

Nach der Auftaktniederlage gegen den hohen Favoriten aus München folgten zwei Siege in der Gruppe A und somit der 2. Platz in der Gruppe.

Im Halbfinale konnten die Gruppenersten Nord-Süd-Baskets der Gruppe B nach hartem Kampf besiegt werden. Im Finale erwarteten die Remscheiderinnen mit Ihren Mitspielerinnen wieder das Team aus München.

 

Man konnte das Spiel diesmal zwar knapper gestalten als in der Gruppenphase, letztlich gewannen die Münchnerinnen aber verdient den Titel. Der zweite Rang war dennoch ein unerwarteter Erfolg und wurde ausgiebig gefeiert.

 

Eine weitere Akteurin des Remscheider SV nahm ebenfalls am Turnier teil. Ute Seifert nutzte mit Ihrem Team das Turnier als Vorbereitung für die Ü65-WM im Sommer in Argentinien. Stark ersatzgeschwächt belegte Ihre Mannschaft den siebten Platz.

 

Hier die Spiele und die Ergebnisse:

Gruppe A

NRW Fifties - München 22:40

NRW Fifties - Jeo Stars 48:16

NRW Fifties - Go for Argentina 27:15

Halbfinale

NRW Fifties - Nord-Süd-Baskets 37:26

 

Finale

NRW Fifties - München 23:39

 

 

 

 

25.04.2023

Basketball, Bezirksliga: RSV II beendet die Saison mit dem ersten Platz in der Platzierungsrunde.

Hochmotivierte Remscheider gewinnen die letzte Partie

Zum Abschluss der aktuellen Spielzeit hat die 2. Herrenmannschaft des Remscheider SV beim TV Ratingen mit 76:68 (34:38) gewonnen und sich die Tabellenspitze in der sogennanten Platzierungsrunde gesichert.

In dieser Abschlusspartie war die Bank mit motivierten Remscheidern voll besetzt, so dass die Spielertrainer Philip Herbers und Philippe Fichte zahlreiche Auswechselmöglichkeiten hatten und nutzten. Nach einem zähen Start begann das Kopf-an-Kopf-Rennen. Die RSVer konnten das erste Viertel für sich entscheiden (14:12). Allerdings kamen die Ratinger schnell zurück in ihr Spiel und verbuchten die erste Halbzeit.

Im dritten Viertel zeigte der RSV wieder seine Qualität. Unsere beiden Trainer stellten erfolgreich auf Mannverteidigung um, so dass dieses Viertel mit 22:16 für die Männer vom RSV II beendet wurde. Im letzten Viertel kämpften die Ratinger weiterhin, doch letztlich ging ihnen etwas die Puste aus und die Remscheider punkteten souverän. Auch das letzte Viertel wurde mit 20:14 durch den RSV gewonnen.

 

Punkte für den RSV II

K. Heinrichsmeyer (16), T. Heinrichsmeyer (11),  Herbers (10), Fichte (9), M. Zimmermann (8), Charalampidis (7), Abrahams (6), Middelhoff (4), Brandt (2), Franke (1), Kurzhals (1), Rosebrock (1).

 

 

 

24.04.2023

Westdeutsche Meisterschaften: RSV Samo überrascht mit dem dritten Rang.

Herrenkegler feiern stürmische Aufholjagd in Herne

So sehen glückliche Dritte bei den Westdeutschen Meisterschaften aus (von links): Dittmar Berang, Andreas Butz, Volker Stieg und Carsten Ziemke.

Bei der Westdeutschen Meisterschaft in Herne belegten die Kegler des RSV Samo nach einer packenden Aufholjagd den dritten Rang Nach drei Blöcken standen die Remscheider zunächst nur auf dem siebten Rang. Nun lag es an Samo-Sportwart Andreas Butz, den RSV nach vorne zu bugsieren.

Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass der RSVer für den dritten Rang mindestens 744 Holz erkegeln müsste und auf jeden Fall 45 Holz mehr als der Spieler aus Düsseldorf. Nach „nur“ 99 Holz in 15 Wurf in die Vollen (Minusrekord) schien die Aufholjagd schon zu Beginn zu scheitern.

Danach steigerte sich Andreas Butz immer mehr, hatte am Ende satte 766 Holz auf dem Zettel und stürmte mit seinem Team auf Rang drei. Einziger Wermutstropfen: Die Remscheider dürfen trotz des hervorragenden dritten Platzes nicht auf die Deutsche Meisterschaft nach Trier fahren, da sich dafür nur die Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren.

 

Punkte für den RSV Samo

Volker Stieg 696 Holz, Carsten Ziemke 723, Dittmar Berang 734, Andreas Butz 766.

 

1 . und Westdeutscher Meister 2023 Verein Herner Kegler 3130 Holz

2 . KV Gelsenkirchen 3107 Holz

3 . RSV Samo 2919 Holz

11.04.2023

12. Lenneper Osterlauf: Arnd und Noah Bader nehmen am Halbmarathon teil.

RSVer laufen in die Top Ten

Arnd Bader war auch beim Lenneper Osterlauf kaum zu stoppen und lieferte eine starke Performance ab.

Beim traditionellen Osterlauf, ausgerichtet vom TV Frisch Auf Lennep, nahmen auch zwei Aktive des Remscheider SV teil. Arnd Bader (7., 1:26:47 Stunden) und sein Sohn Noah (10., 1:28:52 Stunden) lieferten über die 21,1 Kilometer beim Halbmarathon eine starke Vorstellung ab und belegten beide einen Platz in den Top Ten. Arnd spielte auf der durchaus anspruchsvollen Strecke seine ganze Lauferfahrung aus und gewann damit die Wertung in seiner Altersklasse M 55.

28.03.2023

Basketball-Bezirksliga: Velberter SG - Remscheider SV II 65:58 (44:26)

Packende Aufholjagd wird nicht belohnt

Im ersten Rückspiel der Platzierungsrunde verloren die Herren der  2. Mannschaft die Partie in Velbert mit 58:65. Diesmal kamen die RSVer nicht gut ins Spiel und gingen mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit drehten die Remscheider das Spiel und gewannen das dritte Viertel deutlich mit 20:8. Bei einem Spielstand von 52:46 wurde es nochmal richtig spannend. Im letzten Viertel konnte der RSV II die packende Aufholjagd sogar mit dem vorübergehenden Ausgleich krönen, verlor die Partie aber letztendlich doch noch knapp. 

Punkte für den RSV II

Philip Herbers (14), Till Abrahams (11), Philippe Fichte (11), Maximilian Zimmermann (9), Jan Osenberg (5), Volkhard Zimmermann (5), Lütz Schützeberg (2), Stanojevic (1).

27.03.2023

Abend des Sports: RSV Samo wird für die Deutsche Meisterschaft 2022 geehrt.

Keglerinnen geben auch im Teo Otto Theater eine erstklassige Figur ab

So war es 2022: Für den damaligen Titelgewinn der Deutschen Meisterschaft wurden nun die Damen des RSV Samo im Teo Otto Theater geehrt. Foto Archiv: Peter Brinkmann

Auch auf der großen Showbühne haben die Sportkeglerinnen des RSV Samo eine tolle Figur abgegeben. Im Rahmen der Feierlichkeiten im Teo Otto Theater wurden unsere Damen für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Sportkegeln für das Jahr 2022 ausgezeichnet und geehrt. Seinerzeit hatte der RSV Samo sensationell den Serienmeister aus Oberthal entthront. Aufgrund der damaligen Corona-Situation fanden die Feierlichkeiten erst in diesem Jahr statt.

Die RSVerinnen, die den Titelgewinn im Februar 2023 sogar wiederholen konnten, wurden im Rahmen der Sportlerehrung von Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz ausgezeichnet, wo die Leistungen der Jahre 2020 bis 2022 honoriert wurden. Anschließend durften sich die Damen auch noch ins Goldene Buch der Stadt Remscheid eintragen und die kulinarischen Köstlichkeiten im Foyer des Theaters genießen.

17.03.2023

Verträge sollen am 27. März unterschrieben werden. Jahrelange Hängepartie ist beendet.

Delegiertenversammlung gibt grünes Licht

Auch Hartmut Bau, der 1. Vorsitzende des RSV, zeigt sich über das deutliche Votum der Delegiertenversammlung überaus erfreut.

Nun kann endlich umgesetzt werden, was inzwischen seit mehreren Jahren geplant wird: Der Remscheider SV verkauft sein Grundstück an der Neuenkamper Straße zu einem symbolischen Preis an die Stadt. Weiterhin erhält der Verein finanzielle Mittel aus dem "Investitionspakt Sport des Landes NRW" plus den Eigenanteil der Stadt.

Bei der Außerordentlichen Delegiertenversammlung stimmten die anwesenden Delegierten mit  überragender Mehrheit zu, dass der RSV-Vorstand sowohl den Weiterleitungsvertrag als auch den Kaufvertrag Neuenkamp unterschreiben darf.

Die Fördergelder für den Fürberg sollen in den kommenden Jahren für die Renovierung, Instandsetzung und die Modernisierung des RSV Sport- und Freizeitparks investiert werden.

Zeitgleich möchte die Stadt Remscheid den Sportplatz Neuenkamp mit Kunstrasen und zusätzlichen Flächen für Freizeit- und Gesundheitssport ausstatten. Hierbei ist auch die Nutzung durch den RSV vorgesehen.  RSV-Präsident Norbert Tix freut sich, dass die Delegierten diese weitreichenden Entscheidungen positiv verabschiedet haben.

13.03.2023

Sportkegeln, Rheinlandmeisterschaften: RSV Samo landet vor Düsseldorf und Neuss

Herren holen sensationell den Titel

Die strahlenden Sieger des RSV Samo nach dem großen Triump: Volker Stieg, Carsten Ziemke, Michael Thiesse und Andreas Butz.

Die Herren B (über 60 Jahre) des RSV Samo nahmen an den Rheinlandmeisterschaften 2023 in Neuss teil. Von den 8 teilnehmenden Mannschaften konnten sich vier Teams für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren. Als erster RSVer ging Volker Stieg auf die Bahn, der mit starken 729 Holz direkt den dritten Platz anvisierte.

Als nächster Remscheider war Carsten Ziemke an der Reihe, der mit 771 Holz den RSV vorläufig auf Rang zwei bugsierte. Nachdem Michael Thiesse 693 Holz kegelte, fand sich der RSV Samo mit einem Holz (!!!) Vorsprung auf Platz 1 wieder.

Als vierter und letzter Remscheider ging nun Andreas Butz auf die Bahn, der diesen hauchdünnen Vorsprung verteidigen musste. Am Ende zeigte Butz starke Nerven und holte 783 Holz, die für die große Sensation sorgten. Mit dieser Mannschaftsleistung ist der RSV Samo tatsächlich und völlig unerwartet Rheinlandmeister mit der Mannschaft Herren B 2023 geworden. Insgesamt 2976 Holz reichten für den Titel vor Keglern aus Düsseldorf (2945) und Neuss (2941).

Eine weitere frohe Kunde: Somit sind die Samo-Herren ebenfalls qualifiziert für die Westdeutschen Meisterschaften am 23. April in Herne.


 

 

 

13.03.2023

Basketball, Bezirksliga-Platzierungsrunde: RSV II - Velberter SG 72:64 (36:32) und SG Langenfeld II - RSV II 46:74 (20:38); Landesliga: TuSa Düsseldorf - RSV 80:75 (33:38)

Cleveres Positionsspiel ist Trumpf und bringt die Spitzenposition

Zunächst gewann im zweiten Spiel der Platzierungsrunde die 2. Herrenmannschaft des Remscheider SV in der Heimhalle in der Brüderstraße gegen die Mannschaft aus Velbert mit 72:64. Die Hausherren kamen hierbei gut ins Spiel und konnten das erste Viertel mit 21:11 für sich entscheiden.

Im zweiten Viertel dominierten die Velberter, dennoch entschied der RSV die erste Halbzeit für sich mit 36:32. Das dritte Viertel entwickelte sich kämpferisch mit starker Verteidigung auf beiden Seiten. Die RSVer ließen den Ball gut laufen, so dass schnelle Passfolgen und cleveres Positionsspiel die starke Verteidigung durchbrachen und gepunktet werden konnte. Dieses Viertel endete wiederum mit 19:15 für die Remscheider.

Im letzten Viertel versuchten die Velberter immer wieder die 3:2- Zonenverteidigung zu überwinden und setzten den RSV unter Druck.

Mit einem 17:17 endete das letzte Viertel, so dass die Männer vom RSV erleichtert das Spielfeld verlassen und das Spiel mit 72 Zählern gewinnen konnten.

Nur zwei Tage später trumpften die Remscheider Spieler erneut auf. Die Auswärtspartie bei der SG Langenfeld II wurde deutlich mit 74:46 gewonnen. Die Remscheider gewannen die ersten drei Viertel souverän mit 17:11, 21:9 und 23:7. Dabei zeigte vor allem "Aki" Charalampidis überragende Treffsicherheit (insgesamt 34 Punkte). Im letzten Viertel drehten die Langenfelder zwar etwas auf, konnten 9 Spieler des RSV jedoch nicht mehr ernsthaft gefährden. Durch diese beiden Erfolge haben sich die RSVer an die Tabellenspitze der Platzierungsrunde gesetzt.

 

Punkte für den RSV II gegen Velbert

Tim Heinrichsmeyer (20), Till Abrahams (12), Maximilian Zimmermann (9), Philippe Fichte (7), Philip Herbers (6), Lazaros Charalampidis (5), Cornelius Franke (4), Jan Osenberg (4), Volkhard Zimmermann (2), Lutz Schützeberg (1), Thorsten Middelhoff (1), Nils Brandt (1).

Punkte für den RSV II gegen Langenfeld

Lazaros Charalampidis (34), Till Abrahams (12), Volkhard Zimmermann (9), Philippe Fichte (6), Jan Osenberg (6), Kai Heinrichsmeyer (4), Martin Zimmermann (1), Philip Herbers (1), Nils Brandt (1).

 

Auch die ersten Herren hatten ihren Auftritt. Leider wurde die Partie in der Landeshauptstadt knapp mit 75:80 verloren. In einer kleinen und rutschigen Halle mussten die RSVer aufgrund von Personalproblemen auf die U18-Jugenspieler Bradley Futu und Luis Konow zurückgreifen. Lange Zeit gaben die Remscheider eine gute Visitenkarte ab und behaupteten die Führung. Erst im letzten Viertel brach man kräftemäßig ein und konnte die großen Düsseldorfer Akteure nicht mehr kontrollieren.

Punkte für den RSV in Düsseldorf

Martin Perry (20), Ibrahim Varol (18), Johannes Schorn (16), Moritz Krume (14), Till Abrahams (4), Jonas Bednorz (2), Aleksandar Kolasinac (1).

 

09.03.2023

Landesliga: Herren siegen deutlich. Junioren verlieren knapp, bleiben aber vorne.

Basketballer begeistern auch mit Dunking

Die RSV-Basketballer haben gegen den Osterather TV mit 85:64 erneut einen deutlichen Heimsieg in der Landesliga eingefahren. Mit 13:2 ging der RSV früh in Führung: Die Remscheider Verteidigung stand sicher und alle Akteure brachten sich gut ein, wobei Center Moritz Krume zudem mit seinem Dunking für Begeisterung auf den Rängen sorgte. Zwar kamen die Gäste etwas heran, doch zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten die RSVer mit einem 14:0-Lauf frühzeitig für klare Verhältnisse. Anschließend wurde die Partie kontrolliert zu Ende gespielt.

Punkte für den RSV

Moritz Krume 23, Johannes Schorn 21, Martin Perry 14, Ibrahim Varol 7, René Reitz 6, Jonas Bednorz 4, Kresemir Cipar 4, Fiorel Quefalija 3, Aleksandar Kolasinac 3.

 

Die U14-Junioren des RSV verteidigen ihre Tabellenführung in der Landesliga dank des direkten Vergleichs trotz einer 65:67-Niederlage gegen Tabellenzweiten aus Neukirchen. Die Partie entwickelte sich spannend und hochdramatisch, da ein Sieg für den RSV schon eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft bedeutet hätte. Sekunden vor Schluss gelang den Gästen jedoch per Freiwurf der Sieg, der das Titelrennen wieder unheimlich spannend macht. Nun dürfen sich die RSV-Junioren an den kommenden drei Spieltagen keinen Ausrutscher mehr erlauben.

06.03.2023

Sportkegeln: RSV Samo gewinnt am letzten Spieltag erneut die Heimspiele.

Herren liefern ein furioses Finale ab

Gegen Rösrath gelangen dem RSVer Andi Stern starke 878 Holz.

Die Herrenkegler des RSV Samo haben noch einmal zum Saisonabschluss groß aufgetrumpft. Die erste Mannschaft hat gegen den Absteiger aus Rösrath furios aufgespielt und einen souveränen Sieg eingefahren mit über 650 Holz (!) Unterschied. Somit wurde die Saison in der Rheinlandliga auf einem guten zweiten Rang beendet.

Auch der RSV Samo II durfte sich in der Oberliga am Saisonende über den zweiten Platz freuen. Das Heimspiel gegen Düsseldorf wurde, verstärkt durch Sabine Ziemke von den Deutschen Meisterinnen, mit 3:0 gewonnen. Somit wurde die eindrucksvolle Heimstärke der RSVer eindrucksvoll unterstrichen. Die Gäste hatten am Fürberg meist gar nichts zu holen (die Damen hatten auf dem Weg zur Meisterschaft sogar alle Heimspiele glatt gewonnen).

Lediglich die 3te hat ihr Auswärtsspiel in Korschenbroich klar verloren.

 

Rheinland-Liga: RSV Samo – GW Rösrath II 5039:4382 Holz, 56:22 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo

Andreas Stern 878 Holz (12 EWP), Bernd Würker 850 (11), Manuel Thiesse 850 (10), Kai Girke 841 (9), Andreas Butz 824 (8), Guido Hartmann 796 (6).

 

Oberliga: RSV Samo II – SG Düsseldorfer Kegler IV 3007:2683 Holz, 24:12 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo II

Dittmar Berang 797 (8), Carsten Ziemke 787 (7), Volker Stieg 762 (6), Sabine Ziemke 670 (3).

 

Bezirksliga: KSV Korschenbroich III – RSV Samo III 2955:2672 Holz, 24:12 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo III

Alexander Bolz 722 (5), Dittmar Berang 718 (4), Horst-Dieter Kolpacz 616 (2), Wolfgang Freihoff 616 (1).

28.02.2023

Bezirksliga: Remscheider SV II – TV Ratingen 58:65 (35:36)

Basketballer zielen am Ende zu oft daneben

Trotz guter personeller Situation (insgesamt 12 Torschützen) musste sich die Herrenmannschaft des RSV II in der Sporthalle Brüderstraße gegen die Mannschaft des TV Ratingen mit 58:65 geschlagen geben.

In diesem Spiel der „Platzierungsrunde“ war die Bank von den Remscheidern voll besetzt, so dass die Spielertrainer Philip Herbers und Philippe Fichte zahlreiche Auswechselmöglichkeiten hatten. Nach einem guten Start konnte der RSV in Führung gehen und das erste Viertel für sich entscheiden.

Allerdings holten die Ratinger auf und entschieden die erste Halbzeit mit 36:35 ganz knapp für sich. Im dritten Viertel zeigte der RSV seine Qualität: Die Trainer stellten taktisch um und dieses Viertel wurde mit 18:9 für die Männer vom RSV II beendet.

Leider hatten die Remscheider im letzten Viertel keinen guten „Run“. Es wurden zu viele Würfe von der Halb- und Dreier-Distanz zu früh genommen und verschossen. Zudem fehlte nun die Bewegung unter dem gegnerischen Korb. Der RSV konnte nur fünf (!) Zähler erzielen (5:20), so dass die Partie am Ende doch noch knapp verloren wurde.

 

Punkte für den RSV II

T. Heinrichsmeyer (18), Charalampidis (11), Herbers (10), Abrahams (8), Fichte (2), Franke (2), Osenberg (2), M. Zimmermann (1), Schützeberg (1), Middelhoff (1), Rosebrock (1), Stanojevic (1).

 

 

27.02.2023

Kegeldamen gewinnen zum zweiten Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft; große Freude und Feier am Fürberg.

RSV Samo macht die Sensation perfekt

So sehen strahlende Siegerinnen aus. Die Damen des RSV Samo krönen erneut eine überragende Spielzeit.

Diesen Deutschen Meistertitel haben sich die Damen des RSV Samo so sehr verdient. Die Remscheider Sportkeglerinnen absolvierten auch den allerletzten Spieltag der Bundesliga-Meisterrunde ganz souverän und hielten den Dauerrivalen KF Oberthal in Schach. Am Ende war es so wie in der gesamten vorherigen Spielzeit: Der heimische Fürberg entwickelte sich zur uneinnehmbaren Festung und ließ die RSVerinnen richtig aufdrehen.

Die Hoffnungen der Oberthalerinnen, am letzten Spieltag doch noch die Wende herbeizuführen, zerplatzten wie Seifenblasen. Am Ende hielten die Samo-Damen wie bereits im Jahr 2022 die Meisterurkunden in ihren "goldenen" Händen. Der Leiter der Bundesliga war extra aus Niedersachsen angereist, um die Siegerinnen auszuzeichnen. Danach begann im RSV Sport- und Freizeitpark die lange Partynacht.

Punkte für den RSV

Annika Hilkmann 923 Holz (24 EWP), Carmen Ziemke 895 (21), Tanja Bock 891 (20), Sarah Ziemke 859 (18), Maike Killadt 834 (14), Bettina Schöpp 829 (13).

Diesmal nicht im Einsatz, aber eine feste Konstante während der Meistersaison war zudem Sabine Ziemke. Der Remscheider Sportverein gratuliert ganz herzlich seinen Titelträgerinnen.

21.02.2023

Das traditionelle "Blutwurstschwimmen" konnte endlich wieder stattfinden.

Stimmung im Sportbad kocht über

Endlich war es wieder soweit: Nach drei Jahren fand das überaus beliebte "Blutwurstschwimmen" im Sportbad am Stadtpark statt. 2021 und 2022 musste diese gesellige Veranstaltung am Freitagabend im Rahmen des RSV-Familienschwimmens leider abgesagt werden. Schuld daran war das Corona-Virus und die dementsprechenden gesetzlichen Vorgaben und Verbote. Diesmal konnte das gesellige Karnevalstreiben jedoch stattfinden. Neben der angesprochenen Blutwurst gab es zur Stärkung weitere kulinarische Leckereien sowie erfrischende kühle Getränke.

13.02.2023

Sportkegeln: Herren müssen sich mit Zusatzpunkten zufrieden geben. Frauen liegen weiterhin bestens im Meisterrennen.

Samo-Damen freuen sich auf den großen Showdown am Fürberg

Ein Sieg sprang diesmal für unsere drei Herrenmannschaften nicht heraus. Samo I und Samo II konnten immerhin in Bergisch Gladbach und Dinslaken jeweils den begehrten Zusatzpunkt ergattern. Die dritte Mannschaft musste dagegen am heimischen Fürberg eine bittere 0:3-Heimpleite gegen Mülheim einstecken.

Die Samo-Damen wiederum haben sich eine gute Ausgangslage in der Bundesliga-Meisterrunde geschaffen. Nach den Auswärtspartien in Wieseck und Wuppertal fiebern die RSVerinnen nun dem letzten Finaltag am heimischen Fürberg entgegen, der am 25. Februar stattfindet. Sollte der RSV Samo dann vor Oberthal landen, wäre die erfolgreiche Titelverteidigung perfekt.

 

Rheinland-Liga: SKC GW Bergisch Gladbach – RSV Samo 4634:4587 Holz, 40:38 EWP, 2:1

Punkte für den RSV Samo

Manuel Thiesse 787 Holz (10 EWP), Kai Girke 782 (9), Andreas Stern 782 (8), Bernd Würker 767 (6), Andreas Butz 756 (4), Guido Hartmann 713 (1).

 

Oberliga: SK Dinslaken – RSV Samo II 2792:2752 Holz, 20:16 EWP, 2:1

Punkte für den RSV Samo II

Dittmar Berang 737 (7), Carsten Ziemke 697 (4), Volker Stieg 684 (3), Michael Thiesse 634 (2).

 

Bezirksliga: RSV Samo III – SK Mülheim III 2614:2723 Holz, 16:20 EWP, 0:3

Punkte für den RSV Samo III

Alexander Bolz 725 (7), Horst-Dieter Kolpacz 637 (4), Hans Simon 630 (3), Wolfgang Freihoff 622 (2).

 

07.02.2023

Sportkegeln: Die drei Herrenteams vermelden Licht und Schatten. Lage für die Damen ist weiterhin prächtig.

RSV Samo behält die Punkte am Fürberg

Die erste Herrenmannschaft konnte dem Angriff aus Kamp Lintfort wiederstehen und alle Punkte am Fürberg halten. Samo III gewann gegen Duisburg ebenfalls, musste allerdings den Zusatzpunkt abgeben. Der RSV Samo II kassierte dagegen beim 0:3 in Büderich die Höchststrafe.

 

Rheinland-Liga: RSV Samo – SK Kamp-Lintfort II 4979:4739 Holz, 51:27 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo

Kai Girke 857 Holz (12 EWP), Manuel Thiesse 849 (11), Andreas Stern 846 (10), Bernd Würker 835 (8), Guido Hartmann 817 (6), Andreas Butz 775 (4).

 

Oberliga: KSC Büderich – RSV Samo II 3038:2781 Holz, 26:10 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo II

Carsten Ziemke 724 (4), Dittmar Berang 703 (3), Volker Stieg 691 (2), Sabine Ziemke 663 (1).

 

Bezirksliga: RSV Samo III - KSG Duisburg II 2715:2482 Holz, 21:15 EWP, 2:1

Punkte für den RSV Samo III

Dittmar Berang 742 (8), Alexander Bolz 668 (6), Michael Thiesse 667 (5), Horst-Dieter Kolpacz 638 (2).

 

Beim Kampf um die Deutsche Meisterschaft besitzen die Damen des RSV Samo nach wie vor eine glänzende Ausgangsposition. Nach dem ersten Spieltag der Meisterrunde liegt die RSVerinnen nun punktgleich vor KF Oberthal und haben immer noch die Chance, ihren grandiosen Meistertitel vom Vorjahr zu verteidigen. In Oberthal holte man 5000 Holz und fiebert nun am kommenden Wochenende dem Doppelspieltag in Wieseck (Hessen) und Wuppertal entgegen.

Im Saarland freuten sich die Remscheiderinnen über den Einsatz von Annika Hilkmann (828 Holz), die trotz ihrer stressigen Klausurphase das Team weiterhin unterstützt. Auch für den RSV Samo im Einsatz waren Tanja Bock (887), Maike Killadt (861), Carmen Ziemke (825), Bettina Schöpp (824) und Sarah Ziemke (775).

07.02.2023

Basketball-Landesliga: RSV - RW Gierath 80:45; RSV U14 - Leichlinger TV II 96:62

Herren und Junioren fertigen die Tabellenletzten ab

Die erste Herrenmannschaft hat gegen den Tabellenletzten Rot-Weiß Gierath eine klare Ansage gemacht und mit 80:45 einen deutlichen Heimsieg in der Landesliga eingefahren. Auch ohne die verletzten Leistungsträger Moritz Krume und Martin Perry drückte der RSV auf die Tempotube und konnte immer wieder auch mit Distanzwürfen punkten. Spielertrainer Schorn agierte mit 26 Punkten zum besten Remscheider Werfer.

Punkte für den RSV

Johannes Schorn 26, Ibrahim Varol 17, René Reitz 11, Jonas Bednorz 10, Fiorel Quefalija 8, Till Abrahams 3, Kresemir Cipar 3, Egemem Keser 2.

 

Die U14-Junioren des Remscheider SV verteidigen ihre Tabellenführung in der Landesliga durch den klaren 96:62-Erfolg über das Tabellenschlusslicht Leichlinger TV II. Trotz einiger Ausfälle zeigte der RSV-Nachwuchs von Anfang an eine souveräne Vorstellung. Dennoch bleibt Trainer Johannes Schorn selbstkritisch und sieht noch Raum für Verbesserungen in der Defensive. Durch den Sieg gegen Leichlingen bleibt man punktgleich mit dem TV Neunkirchen, führt durch den besseren direkten Vergleich aber die Tabelle an.

01.02.2023

Basketball-Landesliga: Junioren triumphieren erneut, während die Herren knapp unterliegen.

Nachwuchs sorgt für viel Freude

Unsere erste Herrenmannschaft musste nur eine Woche nach dem Spiel gegen den Tabellenführer diesmal gegen den Tabellenzweiten antreten. Hier setzte es beim TSV Norf in Neuss eine knappe 60:64-Niederlage.

Die Partie wurde von Anfang an mit offenem Visier geführt. Beide Teams schenkten sich nichts und agierten auf Augenhöhe. Kurz vor Ende konnte der RSV den Rückstand auf einen winzigen Punkt verkürzen, doch am Ende stand eine laut Spielertrainer Johannes Schorn unglückliche Niederlage. Dadurch rangieren die Remscheider weiterhin auf dem sechsten Tabellenrang in der Landesliga.

Punkte für den RSV

Moritz Krume 23, Johannes Schorn 14, Ibo Varol 12, Martin Perry 6, Fiorel Quefalija 3, René Reitz 2.

Die U14-Junioren des RSV sorgen weiter für Furore. Gegen den HSV Solingen wurde mit 83:53 der nächste Sieg gefeiert und die Tabellenführung in der Landesliga verteidigt: Besonders freute sich Trainer Johannes Schorn über seine etatmäßigen Bankspieler, die sich sehr gut einbrachten und einen weiteren Schritt nach vorne machten.

25.01.2023

Sportbad bleibt zweimal im Februar geschlossen

Am 13. und 20. Februar 2023, jeweils montags, findet kein Vereinsschwimmen statt.

An zwei Montagen können sowohl das beliebte Vereinsschwimmen als auch die zahlreichen Kinder-Schwimmkurse durch den RSV leider nicht durchgeführt werden. Am 13.02. und am 20.02. (Rosenmontag) muss das Sportbad am Stadtpark aufgrund von Reparaturarbeiten in der Technik geschlossen bleiben. Dies wurde vom Badbetreiber, der H2o GmbH, mitgeteilt.