Kegelsport im Remscheider Sportverein

Training und vielfältige Angebote

Jaja, der Name „SaMo“: Da stutzt jeder zunächst einmal. Dabei ist der Grund dafür recht profan: Es begann mit dem Trainingstag Samstags Morgens. Den Tag gibt es immer noch (von 10-15 Uhr), aber auch am Montag (von 16-20 Uhr) und dem Mittwoch (13 Uhr-Ende) wird heute trainiert. Auch wenn der RSV als Sportverein es auch bereits nahelegt: Es handelt sich um ernsthaften Wettkampf- bzw. Leistungssport, der von manch unverbesserlichem immer noch als Kneipensport betrachtet wird. Das sind dann die Leute, die abends im Fernsehen Darts anschauen und die dort gezeigten Leistungen in den höchsten Tönen loben. Aber wir können damit umgehen.

Alleine, wenn man sich unsere Damen ansieht, die in der Bundesliga an den Start gehen und Welt- und Europameisterinnen in ihren Reihen haben, dann bekommt man schnell einen anderen Blick auf das Geschehen. Auch die Herren sind mit drei Mannschaften am Spielbetrieb beteiligt, die sich auf die Bezirksliga, Oberliga und die NRW-Liga (3. Klasse) aufteilen. Wer nicht (mehr) am Spielbetrieb teilnehmen möchte, kann selbstverständlich auch/weiterhin am Training teilnehmen, da es sich, trotz der Mannschaften, immer noch im Kern um eine Individualsportart handelt: Die Bahn und Du!

Und auch wenn wir zuallererst natürlich als Sportler gesehen werden wollen, so hat das soziale Gefüge und der Zusammenhalt einen ebenso bedeutsamen Stellenwert. Man ist schließlich auch Mensch und gerade Corona hat gezeigt, wie wichtig nicht nur die reine Ausübung des Sports ist (kann man auf der Bahn ja auch alleine), sondern auch die Gespräche am Tisch und auf den Fahrten zu den Spielen. Auch einem Kegler schmeckt das Getränk danach in Gesellschaft eben besser.

Interessierte, die sich von einer technischen Ausdauerdisziplin (offizielle Definition) angesprochen fühlen oder denen es einfach nur Spaß macht, dürfen gerne an einem der oben genannten Tage vorbeischauen und das Gespräch suchen. Wir sind immer offen für Neuzugänge, egal ob Anfänger oder Vollprofi. Schaut doch mal rein, denn Kegel ist immer noch eine „Fun“tastische Sportart!

15.01.2024

Sportkegeln: Samo II überragt in Dinslaken, während Samo III Heimpleite kassiert. Damen siegen im Doppelpack.

Bernd Würker präsentiert sich als idealer Joker

Hier sind drei Punkte Trumpf (von links): Abteilungsleiter Volker Stieg, Bernd Würker, Michael Thiesse, Dittmar Berang.

Die Herren des RSV Samo II mussten erst einmal eine turbulente Anfahrt im Schneegestöber nach Dinslaken hinter sich bringen. Doch vor Ort präsentierten sich die Remscheider Sportkegler direkt auf Betriebstemperatur und fuhren einen souveränen 3:0-Erfolg ein. Vor allem Bernd Würker, als „Joker“ von der ersten Mannschaft abkommandiert, zeigte eine ganz starke Leistung.

Weniger erfolgreich lief die Heimpartie vom RSV Samo III in der Bezirksliga. Man unterlag den Gästen aus Heiligenhaus glatt mit 0:3. Auch Sabine Ziemke, von den Bundesliga-Frauen wegen Personalnot freundlicherweise eingesprungen, konnte die klare Heimpleite nicht verhindern.

Die Damen des RSV Samo setzen unterdessen ihre Siegesserie in der Bundesliga unbeirrt fort. Die beiden Heimspiele gegen den KC Wieseck und SK Kleve wurden jeweils mit 3:0 ungefährdet gewonnen. Somit führen die Remscheider Damen die Tabelle vor den Konkurrentinnen aus Oberthal weiterhin mit deutlichem Vorsprung an.

 

Oberliga: SK Dinslaken – RSV Samo II 2740:2956 Holz, 15:21 EWP, 0:3

Punkte für den RSV Samo II

Bernd Würker 788 Holz (8 EWP), Volker Stieg 730 (6), Michael Thiesse 722 (4), Dittmar Berang 716 (3).

 

Bezirksliga: RSV Samo III – SK Heiligenhaus V 2497:2803 Holz, 10:26 EWP, 0:3

Punkte für den RSV Samo III

Sabine Ziemke 654 (4), Alexander Bolz 645 (3), Horst-Dieter Kolpacz 641 (2), Wolfgang Freihoff 557 (1).

 

09.01.2024

Sportkegeln: Bundesliga-Damen gewinnen klar. Auch die Herren starten 2024 erfolgreich.

Heimischer Fürberg bleibt weiterhin eine Festung

Abteilungsleiter Volker Stieg feierte mit dem RSV in der Oberliga einen souveränen 3:0-Erfolg über Kamp-Lintfort.

Die Sportkeglerinnen des RSV Samo sind mit einem souveränen 3:0-Sieg (4988:4180, 57:21) gegen den KSV Wetzlar erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Der Tagesbestwert gelang Sarah Ziemke, die 874 Punkte erkegelte.

Am kommenden Wochenende wartet auf die Bundesliga-Damen ein Doppelspieltag am heimischen Fürberg. Dann empfangen die RSVerinnen am Samstag um 13 Uhr den KC 87 Wieseck und am Sonntag um 10 Uhr die SK Kleve. Der Tagesbestwert gegen Wetzlar gelang Sarah Ziemke (874).

Das neue Jahr begann für unsere Kegelherren mit zwei Heimspielen ebenfalls erfolgreich. Während die erste Mannschaft des RSV Samo gegen den Aufstiegskandidaten aus Kamp-Lintfort hart kämpfen musste, hatte die Zweite keinerlei Probleme mit der dritten Garnitur von Kamp-Lintfort und feierte ein ganz souveränes 3:0. Samo I wiederum geriet nach dem ersten Block in Rückstand, schlug dann aber – verstärkt durch Topspielerin Sarah Ziemke von den Bundesliga-Damen – kompromisslos zurück. Am Ende stand ein 2:1 zu Buche, sodass der Fürberg alle Attacken der Gegner noch einmal abwehren konnte.

 

Rheinland-Liga: RSV Samo – SK Kamp-Lintfort II 4894:4818 Holz, 43:35 EWP, 2:1

Punkte für den RSV Samo

Andreas Stern 856 Holz (12 EWP), Sarah Ziemke 851 (11), Kai Girke 837 (9), Manuel Thiesse 835 (7), Andreas Butz 783 (3), Guido Hartmann 732 (1).

Oberliga: RSV Samo II – SK Kamp-Lintfort III 3078:2645 Holz, 26:10 EWP, 3:0

Punkte für den RSV Samo II

Andreas Stern 840 (8), Dittmar Berang 771 (7), Volker Stieg 753 (6), Michael Thiesse 714 (5).

Termine